1. MS besiegt den Tabellenführer SV Rippenweier

//1. MS besiegt den Tabellenführer SV Rippenweier

1. MS besiegt den Tabellenführer SV Rippenweier

v.l. Andreas Twardzik, Markus Kolb, Herwig Beschorner, Helmu Gaa, Armin Rohr und Günther Ochs

Anders als erwartet verlief der Doppelspieltag vom Wochenende für die 1. Herrenmannschaft der TSG Eintracht Plankstadt in der TT-Bezirksklasse A: Hatten wir am Samstag zum Nachholspiel beim Drittletzten TSV Viernheim 2 mit einem Sieg gerechnet, lagen unsere Punktgewinn-Hoffnungen gegen den ungeschlagenen “Fast-Herbstmeister” SV Rippenweier fast bei Null. Aber erstens kommt es anders und zweitens….!

In der kahlen und riesigen Harbig-Halle der Südhessen kamen wir nie richtig ins Spiel und bei insgesamt acht(!) gleichzeitig spielenden Mannschaften schon gar nicht in Stimmung. Die Viernheimer nutzten ihren Heimvorteil und brachten uns eine ebenso unglückliche wie schmerzli

che 6:9-Niederlage bei. Natürlich wäre trotz allem mehr drin gewesen, aber letztlich reichte es nur zu zwei Doppel- und vier Einzelsiegen durch Kolb/Beschorner (3:1 gegen Haas/Liese), Twardzik/Gaa (3:0 gegen Lohrbächer/Windemut), Herwig Beschorner (3:1 gegen Graefen), Armin Rohr (3:1 bzw. 3:0 gegen Winkenbach bzw. Windemut) und Günther Ochs (3:1 gegen Windemut).
Gesamt: Kolb/Beschorner, Twardzik/Gaa, Herwig Beschorner, Armin Rohr (2) und Günther Ochs.

Wie ausgewechselt empfingen wir am Sonntag in der Turnhalle Friedrichschule (wir mussten kurzfristig wegen Heizungsausfalls aus der Senn-Halle ausziehen) den ungeschlagenen Tabellenführer SV Rippenweier und brannten bereits in den Doppeln ein wahres Feuerwerk zur schnellen 3:0-Führung ab. Die hoch favorisierten Gäste sowie zahlreiche Zuschauer (vom TV Brühl war die halbe Mannschaft da) trauten ihren Augen nicht, als es in den Einzeln über die Zwischenstände 5:1, 6:3 und schließlich zum sensationellen 9:3-Endstand genau so weiter ging. An diesem Sonntagvormittag stimmte einfach alles, und selbst die fairen Verlierer mussten anerkennen, dass sie chancenlos und mit diesem Ergebnis sogar noch gut bedient waren.
Dass dieser höchste Saisonsieg gebührend gefeiert wurde, versteht sich von selbst!
Hier die Spielergebnisse: Kolb/Beschorner 3:0 – Lehr/Kawohl , Twardzik/Gaa 3:2 – Wunderle/Stern , Rohr/Ochs 3:0 – Florian/Schmitt, Markus Kolb 3:2 – Kawohl und 3:1 – Lehr, Andreas Twardzik 3:1 – Kawohl, Herwig Beschorner 3:0 – Stern und 3:1 Wunderle und Günther Ochs 3:2 – Florian.
Gesamt: Kolb/Beschorner, Twardzik/Gaa, Rohr/Ochs, Markus Kolb (2), Andreas Twardzik, Herwig Beschorner (2) und Günther Ochs.

Hätten wir doch nur öfter so auftrumpfen können………….!!

Bis demnächst grüßt

Günther

Von |2011-06-30T22:18:26+00:00So., 25.11.2007 |Archiv|