Herren 1 (fast) nix

//Herren 1 (fast) nix

Herren 1 (fast) nix

Am Wahlsonntag trat die Erste (leider erneut ohne Markus) beim Tabellennachbar in Walldorf an.

Wie man der Überschrift entnehmen kann gibt es nicht viel zu berichten. Den mitgereisten Fans wurde leider nicht viel geboten. Mit 1:9 musste man sich geschlagen geben.

Kaum ein Kraut war gewachsen um die Walldorfer zu gefährden:
Das zeichnete sich bereits bei den Doppel ab, wo es nur Thomas/Andreas gelang die Partie spannend zu gestallten.

Das vordere und hintere Paarkreuz tat sich schwer und konnte nichts ausrichten. Ersatzmann Mile schlug sich zwar tapfer, belohnte sich aber nicht für die Mühe und verlor den 5. Satz zu 10.

Was macht ein guter Blockspieler, wenn der Gegner nicht angreift und stattdessen mit Material, gekonnten Schnittwechsel und sicherer Abwehr aufwartet?
Nix … Thomas konnte seine Partie leider nur lustlos runter spielen.

Tom hatte Abwehrspieler Hirschfeld gut im Griff, führte 2:0 und auch im 3. Satz sah es gut aus.
In einem, für die Partie durchaus typischen, Ballwechsel zwang er Hirschfeld mit weichen und harten Tops in die Distanz um dann wohl überlegt Stopp- bzw. Schupfbälle zu bringen.
Hirschfeld war auf dem Weg nach vorne und dann knallte es auf einmal in der Halle. Seine Achillessehne hatte sich lautstark verabschiedet. Joachim trug es mit Fassung und wurde direkt ins Krankenhaus gefahren.

Den Ehrenpunkt so zu gewinnen ist natürlich auch nicht schön. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Ohne Zählbares, ohne Bild, dementsprechend deprimiert aber den Blick nach vorne gerichtet trat man den Heimweg an.

Die beiden letzten Spiele entscheiden nun definitiv darüber wer in der Bezirksklasse bleibt und wer in die Relegation muss. Bereits am Samstag werden die Weichen, hoffentlich in die für uns richtige Richtung, endgültig gestellt.

Mit der TSG 78 Heidelberg kommt ein schlagbarer Gegner zu Besuch … da gilt es zu punkten!

Von |2016-11-04T16:10:22+00:00Mo., 14.03.2016 |Runde 2015/16|