Herren 1 – Höchststrafen

//Herren 1 – Höchststrafen

Herren 1 – Höchststrafen

Letzte Woche setzte es für die TSG Eintracht eine 1:9 Heimniederlage gegen Oftersheim. Der Ausfall Henschels, der von Goller ersetzt wurde, wog schwer. Aber auch die Aufstellung der Oftersheimer, die mit Leuten besetzt waren, die alle in der jüngeren Vergangenheit noch Bezirksklasse gespielt hatten, machte es uns schwer, zu punkten. Nur Kolb/ Weick siegten, nur Schneider/ Köster erreichten einen fünften Satz. In den Einzeln war Oftersheim teilweise drückend überlegen.
Ein Ausrutscher, eine schwache Leistung gegen einen starken Gegner, mehr nicht.

Gestern verloren wir mit 0:9 in Hockenheim. Auch Hockenheim steht mit Potthast stärker als in der Vorrunde. Bei uns fehlte neben Henschel auch noch Köster. Fleischmann und Goller kamen zum Einsatz. Diesmal wurden vier finale Sätze erspielt, aber Kolb/ Weick, Kolb, Schneider und Braunbart unterlagen allesamt. Das Fazit dieser Begegnung könnte ähnlich ausfallen, wie das Resümee gegen Oftersheim, doch wenn man beide Partien zusammen betrachtet, sind das zwei Höchststrafen in Folge, die so nicht passieren dürfen.

Da das Saisonziel quasi erreicht ist ( wir warten noch auf die Niederlage Mühlhausens gegen Tabellenführer Ketsch ), haben diese vernichtenden Niederlagen wohl keine direkten Folgen – außer auf die Moral der Mannschaft.

Nächste Woche kommt Ketsch, da kann man auch bei guter Leistung nicht mit vielen Punkten rechnen. Es bleibt zu hoffen, dass bei dem Saison Ausklang gegen Edingen und Walldorf wieder besseres Tischtennis auf Plankstadter Seite gespielt wird.

Von |2017-03-19T14:42:56+00:00So., 19.03.2017 |Berichte|