Ehrungen zum Grillfest 2019

Abteilungsleiter Markus Kolb freute sich über die richtige Entscheidung, das Abschlussfest wegen der widrigen Wetterlage kurzfristig in die Dr.-Erwin-Senn-Halle verlegt zu haben, aber noch mehr über den riesigen Zuspruch, den diese traditionelle Feierstunde mit über 90 Gästen einmal mehr erfahren durfte.
Er begrüßte besonders Vereinsvorstand Jürgen Kolb, ging dabei gleich auf die aktuelle Situation des Gesamtvereins ein und motivierte die Anwesenden zur aktiven Mitarbeit bei der künftigen Besetzung der Vereinsführung.
Den Fokus seiner Ausführungen legte er dieses Jahr auf die Historie der seit 1959, also seit 60 Jahren, ausgerichteten Tischtennis-Ortsmeisterschaften. Diese wurden bis zum Jahre 1998 im jährlichen Wechsel von den damaligen Tischtennisabteilungen der TSG und des SC Eintracht ausgerichtet.
Seit nunmehr 20 Jahren, als die Abteilungsleiter Günther Ochs (TSG) und Meinrad Kapp (SC Eintracht) 1999 die Fusion besiegelten und zukunftsorientierte Maßstäbe setzten, ist diese getrennte Ausrichtung Geschiche.
Zum Hauptthema “Ortsmeisterschaften” hatte er zahlreiche frühere Titelträger eingeladen und sämtliche Wanderpokale, die nach dreifachem Gewinn in Folge teilweise in endgültigen Besitz übergegangen waren, ausfindig gemacht und ausgestellt. Für Erinnerungen und Gesprächsstoff war somit ausreichend gesorgt.

Zwischendurch wurden die Tischtennisler unter der Regie von Markus Goller und Kristine Treiber mit köstlichem Grillgut, Salaten, Getränken sowie Kaffee und Kuchen bestens versorgt, bevor Markus Kolb zu den diesjährigen Ehrungen für langjährige Spieleraktivität wie folgt überleitete:

Braunbart, Thomas – Spielernadel in Gold
Treiber, Kristine – Spielernadel in Bronze mit Kranz
Wiegand, Markus – Spielernadel in Silber mit Kranz
Weick, Michael – Spielernadel in Silber mit Kranz
Goller, Markus – Spielernadel in Silber mit Kranz
Beschorner, Herwig – Spielernadel in Gold mit Kranz

Sein Dank galt darüber hinaus den vielen Funktionären und Helfern, ohne die eine gut aufgestellte Abteilung nicht denkbar wäre. Besonders über das Wiedersehen mit vielen früheren Mitspielerinnen und -spielern war die allgemeine Freude groß und man ließ den Abend in bester Stimmung ausklingen.

T: Günther Ochs F: Jörg Gerkewitz