Hauptversammlung mit Hygienekonzept

Coronabedingter Runden-Abbruch und Veranstaltungsausfälle bestimmten die Saison

Vor der Kulisse von nur 25 Teilnehmern eröffnete Abteilungsleiter Markus Kolb die Hauptversammlung 2021. Die Kombination aus Hygienevorschriften und hochsommerlicher Temperatur stand wohl einem höheren Zuspruch im Wege. Sein besonderer Gruß galt Herbert Mölleken vom Vorstandsteam des Hauptvereins. Dieser zeigte sich zufrieden mit der gut geführten Abteilung und warb seinerseits um personelle Verstärkung für der Vorstandschaft. Kolb bedankte sich mit einem Präsent beim Vorstand für die aufwändige Bewältigung der Corona-Krise in ständiger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt. In diesem Zusammenhang lobte er das interne Engagement von Tom Braunbart als Hygienebeauftragter der Tischtennisabteilung.

Zum Gedenken an die letztes Jahr verstorbenen Mitglieder und früheren Aktiven Klaus Boger und Fritz Andermann bat er die Teilnehmer, sich für eine Gedenkminute von ihren Plätzen zu erheben.  

Seinen folgenden Jahresbericht konnte er kurz fassen, da coronabedingt alle Veranstaltungen abgesagt wurden und die angefangene Spielsaison 2020/21 abgebrochen und letztlich annulliert wurde. Lediglich die Ortsmeisterschaften waren zwischendurch möglich, ehe auch das Training ausfiel. Aktuell gäbe es aber eine erfreuliche Nachricht vom Verband mit der vorsichtigen Prognose, dass die planmäßige Durchführung der kommenden Spielsaison vorgesehen ist.

Sportwart Peter Puff berichtete, dass alle Mannschaften in ihren bisherigen Besetzungen und jeweiligen Spielklassen verbleiben und für die neue Saison gemeldet werden. Jugendwart Moritz Fleischmann stellte erfreut fest, dass der Nachwuchs trotz aller Einschränkungen mit großem Zusammenhalt und Eifer bei der Stange bleibt. Kassenwart Michael Weick konnte von einem satten Plus berichten, da zum einen keine Trainerkosten und Veranstaltungsausgaben angefallen, zum andern großzügige Spenden eingegangen sind. Die Kassenprüfer Andreas Köster und Günter Baro bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Beim Tagesordnungspunkt „Aussprachen“ überraschte Amtsvorgänger Günther Ochs seinen Nachfolger Markus Kolb mit einem Präsent für dessen 10-jähriges Jubiläum als Abteilungsleiter. Kassenprüfer Andreas Köster schlug die Entlastung der Abteilungsleitung vor, die einstimmig erteilt wurde.

Zum Tagungsordnungspunkt „Neuwahlen“ stand turnusgemäß nur die Wahl des Abteilungsleiter-Stellvertreters, aber auch die des zweiten Kassenprüfers an, da Günter Baro ein Amt in der Vereinsvorstandschaft übernommen hat. Markus Goller wieder als „Vize“ und Jens Barenhoff als neuer Kassenprüfer wurden einstimmig gewählt.

Zum Wechseltermin des 31. Mai gab es weder Neuzugänge noch Abgänge von Spielern.

Zum Thema „Termine“ waren keine Planungen möglich, da Events wie Grillfeste, Ausflüge, Feierlichkeiten oder interne Turniere aktuell nicht vorstellbar sind. Nur die traditionell im Juli als Saisonvorbereitung gewohnten Ortsmeisterschaften wurden vorsorglich auf den 03. Oktober (Tag der deutschen Einheit) verschoben.

Seit dieser Woche ist wieder eingeschränkter Trainingsbetrieb in allen Hallen möglich, allerdings auf wenigen Tischen für Durchgeimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Die genauen Modalitäten hierzu können auf der Homepage nachgelesen werden.

Der positive Kassenbestand ermöglicht bei allgemeiner Zustimmung eine Reihe fälliger Neuanschaffungen wie Tischtennistische, Umrandungen, Zählgeräte und Mannschaftstrikots. Hierzu verwies Kolb auf den neuen Vertrag mit Joola über den TT-Shop Gerhard.

Zum Abschluss gaben Jugendwart Fleischmann und Sportwart Puff die allgemein akzeptierten  Mannschaftsaufstellungen für die kommende Runde bekannt. Am Start sind wie bisher sieben Herren- und zwei Jugendmannschaften.

Günther Ochs

Von |2021-06-15T11:59:57+02:00Di., 15.06.2021 |Allgemein|
Nach oben