Herren 1 – Sieglos aber nicht mutlos

Startseite/! Runde 2022/23, Berichte/Herren 1 – Sieglos aber nicht mutlos

Herren 1 – Sieglos aber nicht mutlos

  • TSG Eintracht Plankstadt - DJK St. Pius

Am Freitag bekam es die erste Mannschaft der TSG Eintracht Plankstadt mit der DJK Pius aus Neuostheim zu tun. Es sollte ein langer Abend werden…

Plankstadter Fans

Plankstadter Fans

Wieder einmal starteten die Plankstadter aus den drei Doppeln mit einer positiven Bilanz. Weis und Walter sowie Wittmann und Stückert brachten ihre Spiele sicher in jeweils 3 Sätzen nach Hause. Und sogar gegen das Spitzendoppel der Gäste (Tiemann/Wigand) schnupperten Müller und Vierling am Sieg, mussten sich aber im Entscheidungssatz geschlagen geben.
Die Führung konnte leider nicht bis nach dem ersten Durchgang gerettet werden. Lediglich Luca Vierling und Sarah Walter punkteten für Plankstadt und sorgten so aber wenigstens dafür, dass man mit 4:5 an den Gästen dran blieb. Im zweiten Durchgang zwangen Karsten und Gernot die äußert druckvoll spielenden Tiemann und Wigand jeweils in den Entscheidungssatz, am Ende fehlte vielleicht auch etwas die Fortune, so dass im oberen Paarkreuz heute leider kein Stich zu machen war. Die Gäste konnten sich entsprechend mit 7:4 absetzen, doch dann folgten die überzeugenden Auftritte von Wittmann gegen Günthner und Vierling gegen Heinz. Luca demonstrierte in einem packenden 5-Satz Spiel aufs Neue seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten, wechselte immer wieder von der etwas passiveren Halbdistanz oder sogar Ballonabwehr in überraschende Angriffe oder verteilte die Bälle zuweilen nach Belieben am Tisch. Hochverdient krönte er die sehr gute Leistung mit seinem zweiten Sieg am heutigen Abend. Witte stand dem nicht nach, ließ seinem Gegner Günthner bis auf den dritten etwas knapperen Satz nicht den Hauch einer Chance und sorgte mit dem Anschlusspunkt dafür, dass die Plankstadter im Spiel blieben.
Die Hoffnungen lagen nun auf dem hinteren Paarkreuz. Sarah Walter spielte gewohnt schnell und druckvoll, nahm die Bälle früh und verteilte sie vorne am Tisch stehend schön in die Ecken ihres Gegners Moritz Müller. Üblicherweise haben Sarahs Kontrahenten Schwierigkeiten das enorm hohe Tempo mitzugehen. Heute Abend sah das anders aus. Es wirkte – und so wurde es im Nachhinein beim Bier vom Neuostheimer auch selbst analysiert – als würde das offene, gerade und schnelle Spiel von Sarah ihrem Gegner entgegenkommen. Er machte so gut wie keine Fehler, nahm das Tempo mit und lieferte – seinen eigenen Aussagen zufolge – das beste Spiel der bisherigen Saison ab. So kam es dann auch, dass Sarah sich im vierten Satz trotz starker Leistung geschlagen geben musste.

Es war nun an Stückert, die Plankstadter durch einen Sieg über Gauer ins Schlussdoppel zu bringen um die Chance auf wenigsten einen Punkt zu wahren. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes, hochklassiges und fesselndes Spiel, das in einem Showdown im Fünften seine Entscheidung fand. Beim Aufschlagfehler des Plankstadters beim Stand von 10:10 ging ein ungläubiges Raunen durch die Reihen der ungefähr 35 Zuschauer. Unbeeindruckt zeigte Eugen Nervenstärke, wehrte den Matchball bravourös ab und sorgte in einem Krimi mit spektakulären Ballwechseln für den siebten Punkt.
Im Schlussdoppel begannen Karsten und Sarah stark und sicherten sich den ersten Satz. In der Folge gewannen die Gäste jedoch die Oberhand, begünstigt auch von einer höheren eigenen Fehlerquote der Plankstadter. Es reichte am Ende leider nicht ganz, so dass wir um 23:45 Uhr mit leeren Händen dastanden. Ganz leer waren sie aber nicht…. Die Mannschaft blickte unverdrossen auf ein packendes Spiel zurück, das die Zuschauer auf ihre Kosten kommen ließ und in dem man den Favoriten aus Neuostheim durchweg Paroli bieten und daher erhobenen Hauptes zum Sieg gratulieren konnte.
Trotz später Stunde blieb die Küche nicht kalt und bei Spaghetti, Bier und Musik wurde das Spiel gemeinsam mit den Gästen und den sagenhaften Fans ausgiebig analysiert.

 

T: Gernot Müller F: Jörg Gerkewitz

Von |2022-10-24T13:34:31+02:00Mo., 24.10.2022 |! Runde 2022/23, Berichte|
Nach oben