Herren 1 – Auswärtsspiel Nr. 1 in Mühlhausen geglückt | Zu Hause eine Macht – Tabellendritten Pius zerpflückt

Herren 1 – Auswärtsspiel Nr. 1 in Mühlhausen geglückt | Zu Hause eine Macht – Tabellendritten Pius zerpflückt

  • Alexander Krieger

Auswärtsspiel Nr. 1 in Mühlhausen geglückt

Zu unserem ersten Auswärtsspiel mussten wir nach Mühlhausen reisen. Das Spiel war geprägt von Überraschungen. Um 18 Uhr spielten noch 6jährige in der Halle Fußball, Die Gästemannschaft hat uns 2 Tische zum einspielen gegeben und spielten selbst nur auf einem Tisch, Tobias Zimmermann hat verschlafen und wir haben Doppel 3 vorgezogen, Verloren 2 Doppel und wurden nach unserem Pin zur Erfassung der Spielberichtsbogens gefragt.

Nun aber zum Spiel. Mühlhausens vorderes Paarkreuz mit Dangel und Heck zwangen mit ihrem direkten Block- und Konterspiel Luca und Karsten regelmäßig in die Passivität und konnten deutlich mit 3:0 gewinnen. Alexander Sarah, bisher im Doppel ungeschlagen, mussten sich gegen den grüner Noppenspieler Weyershäuser/Jentsch und vielen unerreichbare Netz- und Kantenbälle geschlagen geben. Alexander Krieger und Boris zerlegten Zimmermann/Rößler 3:0.

Nun hieß es Mund abwischen und weiterspielen. Die folgenden 4 Einzel gingen deutlich mit 3:0 an uns. Erfrischend anzusehen, war das Spiel von Karsten. Druckvoll und präzise zeigte er seine aktuelle tolle Form.

In einem mitreißenden Spiel setzte sich Weihershäuser gegen Sarah durch. 11:9, 11:9 und 14:12 durch. Letztlich fehlte oft der Endschlag zum Erfolg.

Alexander ließ Rößler keine Chance.

Boris zeigte Axel Heck in den beiden ersten Sätzen, wo der Hammer hängt. Aufschlag, einfühlsamer Topspin erfolgreicher Endschlag; 11:7 und 11:7. Im dritten und vierten Satz konnte Axel Heck Boris regelmäßig über den tiefen Block in die Vorhand in Bedrängnis bringen und gewann die Sätze knapp mit jeweils 11:9. Der 5. Satz war nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder eine Demonstration seiner Stärke. 11:5 ging der Satz an Boris. Nach dem 9:3 Auswärtssieg ging es an die Dartsscheibe und zum Essen in den Vereinsraum von Mühlhausen.

 

Zu Hause eine Macht – Tabellendritten Pius zerpflückt

Am Samstag reiste Pius gegen 18 Uhr mit 5 Verlustpunkte in kompletter Aufstellung an und reiste um 21:30 mit einem Einzelsieg mit hängenden Köpfen nach Mannheim zurück. Die in Ketsch spielende Mannschaft aus Käfertal konnte nur noch die letzten Ballwechsel von Alexander Krieger zum 9:1 Sieg bestaunen.

In der gleichen Aufstellung wie am Vortag ging es dann weiter.

Hochkonzentriert gingen wir in die Doppel. Alexander K. und Boris hatten kein leichtes Spiel gegen Müller und Beyer. von Pius und sicherten sich mit 3:1 den Sieg. Im parallellaufenden Spiel von Luca und Karsten gegen Tiemann/Wiegand boten unsere Jungs ein Hammerspiel. Nach knapp verlorenem 1. Satz drehten unsere Jungs mit platzierten Bällen und gnadenlosen Endschlägen das Spiel. 3:1 gewonnen und somit 2:0 in Summe. Alexander und Sarah mussten gegen Heinz und Günthner antreten. Kurzer Aufschlag, kurzer Return und dann schauen was passiert. Alexander und Sarah konnten sich mit dem variableren Spiel im 4 Satz durchsetzen. 3:0 nach den Doppeln. Der Grundstein war gelegt.

Alexander Krieger dominierte sein Spiel gegen den kraftvoll agierenden Wigand deutlich. Die wuchtigen lautstarken Angriffsbällen von Wigand konnten Alex nicht aus der Ruhe bringen. Nolook Vorhand und knallharten Rückhandblocks folgten. Er siegte deutlich 3:0. Boris musste gegen Tiemann sein ganzes Können zeigen. Auf harte Topspins von Boris konnte Tiemann regelmäßig noch härter Antworten. Allerdings nicht oft genug. Boris setzte sich mit seinem variablen Angriffspiel mit 3:1 durch. 5:0 nach dem vorderen Paarkreuz. Das lief mal wieder sehr rund.

Luca musste sich gehandicapt mit 2:3 geschlagen geben. Mit schmerzverzerrtem Gesicht wehrte sich Luca tapfer. Mit etwas Glück, 11:13 im 5. Satz, wäre auch dieses Spiel noch zu unseren Gunsten ausgegangen.

Karsten musste nun gegen Moritz Müller ran. Moritz spielte bisher eine überragende Saison. Karsten zündete 3 Sätze lang ein Feuerwerk ab. Er zwang Moritz mit knallharten Topspins immer in die Defensive. Moritz wehrte sich redlich musste nach dem 11:9 im 3. Satz dann Karsten zu seinem Hammerspiel gratulieren.

Alexander durfte sich nach der letzten Saison nun zum 3. Mal mit Günthner auseinandersetzen. Bisher war hier für Alexander nichts zu holen. Günthner kann mit seinen langen Spinaufschläge seinen harten Vorhandtopspin regelmäßig gut vorbereiten. Der erste Satz ging knapp mit 13:11 an Alexander. Im zweiten Satz konnte Alexander mit gutem Winkelspiel und der spinnigen Rückhand Günthner weiter in Schach halten. Nach vergebenen 2 Matchbällen im dritten Satz und einem 0:3 Stand im 4. Satz konnte Alexander das Blatt wenden und holte mit 11:6 im 4. Satz den 7. Punkt für uns.

Sarah zeigte gegen Beyer ihr ganzes Können. Der Linkshänder agiert mit seiner scharfen Vorhand über den ganzen Tisch. Auf einen guten Aufschlag folgt eine scharfe Vorhand. Das beindruckt Sarah nur wenig. Ein platzierter Block bringt Beyer dann in die Bedrängnis. Die beiden ersten Sätze waren für Beyer sehr schmerzlich, da er nie eine Chance hatte. Der dritte Satz war dann knapp. Das 3:0 von Sarah war der 8. Punkt für uns.

Im letzten Spiel des Abends agierte Tiemann etwas lustlos, was Alex nicht aus der Ruhe brachte. Im 2. Satz ließ Alex seinem Gegner keinen Punkt.

Nach dem sportlichen Highlight folgte der Kulinarische. Selbstgemachte Pizza von Karsten.

Unterm Strich standen 4 Punkte nach dem Doppelspieltag.

 

Vorbericht: Showdown auf der Vogelstang

Am Samstag, 09. Dezember treffen die beiden verlustpunktfreien Teams um 18 Uhr auf der Vogelstang aufeinander. Mehr Spannung ist nicht möglich. Mit einem 8:8 könnte sich Plankstadt die Herbstmeisterschaft sichern.

Plankstadt hat von Punkt 1 bis 3 mehr TTR und von 4 bis 6 weniger TTR aufzuweisen. Mehr Spannung kann ein Spiel nicht bieten. Eine konzentrierte Leistung ist notwendig, um erfolgreich die bisherige tolle Saison auch mit der Herbstmeisterschaft zu krönen. Hoffentlich können wir verletzungsfrei nach Vogelstang reisen. Das wird wichtig sein. Wir hoffen auf tolle Spiele und viele begeisterte Zuschauer.

T: Alexander Wittman F: Jörg Gerkewitz

 

   

Von |2023-12-04T17:01:25+01:00Mo., 04.12.2023 |! Runde 2023/24, Berichte|
Nach oben